Krankok

Freitag, 11.12.2015

In der Früh geht es dann mit dem Taxi direkt ins Hotel, wo wir noch ein bisschen weiterschlafen. Flo macht sich gegen 09.00 Uhr auf den Weg zur österreichischen Botschaft um seine Vollmacht abzuholen: geschlossen. Dann müssen wir wohl oder übel bis Montag bleiben. Die Straßen sind auffällig leer und der Taxifahrer versucht Flo zu erklären, dass heute Bike For Dad Tag ist. (König hatte Geburtstag und alle müssen Radfahren. Oder so.)

Am Nachmittag (15.30 Uhr) wollen Lisa und Flo gemeinsam zur vietnamesichen Botschaft fahren um die vorbestellten Visa abzuholen. Dies ist nämlich nur zwischen 16.00 und 17.00 Uhr möglich. Mittlerweile sind alle Straßen für den Fahrradverkehr blockiert. Weit und breit kein Taxi in Sicht. Wir nehmen also das Boot und anschließend den Skytrain. Die Bootsfahrt alleine dauert bereits eine Ewigkeit, und die lange Schlange vorm Ticketschalter macht die Weiterfahrt im Skytrain nicht schneller. Im Gegensatz zur Bootsfahrt erweist sich die Fahrt im Zug allerdings als sehr kurz, denn bereits nach einer Station hören wir die Durchsage, dass alle aussteigen müssen und der Zugverkehr ab jetzt nur mehr bis genau zu dieser Station geführt wird.

Toll. Wir sind 6 Kilometer von der Botschaft entfernt, die Straßen sind leer und die Züge fahren nicht. Es bleiben noch genau 20 Minuten bis 17 Uhr. Wir geben auf.

DSC07111 DSC07113

Es folgt eine ebensolange Heim- wie Anreise. Lisa ist sichtlich fix und fertig und fällt schnurstracks in den Tiefschlaf.

Samstag 12.12.2015

Ein Bekannter hat uns das Bumrungrad Spital in Bangkok empfohlen, also machen wir uns dorthin auf den Weg um Lisas Blut testen zu lassen. Das Spital erinnert eher an ein 5-Stern Hotel als an ein Krankenhaus. Lamborghini, Porsche, lauter Scheichs, „Minibar“ im Warteraum etc. etc.

Lamborghini
Lamborghini
Warteraum mit Ledermöbeln
Warteraum mit Ledermöbeln
"Minibar"
„Minibar“

Lisas Blutwerte wurden etwas schlechter und wir müssen die folgenden Tage immerwieder zur Kontrolle kommen. So bald verlassen wir diese Stadt wohl nicht, Zeit also um sich einen Anzug schneidern zu lassen! Dazu wurde uns ebenfalls von dem oben erwähnten Bekannten der sog. Song Tailor empfohlen. Ein süßer alter Thai, der auch ein wenig Deutsch spricht weil er Jahrelang für die Lufthansa die Uniformen geschneidert hat. Nach kurzer Maßnahme geht es wieder ab ins Bett.

Der König wird angemessen zur Schau gestellt
Der König wird angemessen zur Schau gestellt
Aus seiner Zeit in Europa
Aus seiner Zeit in Europa

IMG_5692

Sonntag 13.12. – Dienstag 15.12.2015

Bangkok. Schnarch. Bett. Krankenhaus zum regelmäßigen Bluttest, Botschaften, Anzug. fad. Essen gutes europäisches Essen (Lisa will in ihrem Zustand nichts Asiatisches mehr sehen!). Schnarch. Bett…

IMG_5696

Mittwoch 16.12.2015

Leider sitzen wir auf Grund Lisas schlechter Blutwerte immer noch in Bangkok fest, der nächste Bluttest ist für Donnerstag dem 17.12. angesetzt. Das ist der Erscheinungstermin vom neuen Star Wars ?. Wir sehen ihn also doch noch!

Es ist zwar sehr kurzfristig, aber wir versuchen noch 2 Kinoplätze zu ergattern. Das war einfacher als gedacht: heute Abend, ein Tag vorm offiziellen Start bietet ein hiesiges Kino bereits den 7.Teil von Star Wars an.

Kann das stimmen? Wir probieren es und reservieren zwei Tickets.

IMG_5729

Die Werbungen hören auf und die Spannung steigt, aber zuerst muss sich der ganze Kinosaal zu Ehren des Königs erheben. Es folgt ein verpixeltes Video mit asiatischer Katzenjammermusik. Sehr schwer, nicht zu lachen! Danach ging es aber wirklich los.

Der Film hat uns wirklich gut gefallen! Er erinnert zwar sehr sehr stark an Episode IV, aber wir sind trotzdem sehr zufrieden. Noch dazu waren wir mit Zeitverschiebung und Vorpremiere eindeutig die Allerersten unserer Freunde, die den Film gesehen haben! ?

Donnerstag 17.12.2015

Ein letzter Bluttest, und die Werte sind wieder am besser werden. Morgen verlassen wir endlich die Stadt!

Als Trostpflaster für unseren langen Bangkokaufenthalt bekommen wir aber eine Ladung Kekse aus Österreich geschickt, Juhu! Eine Freundin von Lisas Mutter ist für eine Nacht in Bangkok und sie hat uns netter weise bei einem gemeinsamen Abendessen ein von unseren Müttern zusammengestelltes Kekspaket überliefert! Sehr toll! Lisa schafft sogar einen ganzen Teller aufzuessen. Auch toll ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.