Arches Nationalpark

Montag, 14.09.2015

Nach dem Frühstück gings auf zu dem Nationalpark mit den meisten natürlichen Steinbögen auf kleinem Raum in der ganzen weiten Welt 🙂

So klein war der Raum dann doch nicht, insgesamt 30km sind es vom Eingang bis zum letzten Parkplatz. Dort machten wir einen kleinen Spaziergang.. Hier ein paar Eindrücke:

Erster Arc
Erster Arch

DSC01446 DSC01464

Landscape Arch
Landscape Arch

DSC01483

Delicate Arch
Delicate Arch
Balanced Rock
Balanced Rock
DSC01503
Zwar kein Arch, aber dennoch ein Foto wert

Kleine Anekdote nebenbei:

Der Landscape Arch und der Delicate Arch sollten eigentlich jeweils den anderen Namen tragen. Die Kartenschreiber haben sich beim erstmaligen erstellen leider geirrt und somit sind die Namen bis heute vertauscht.

Nach dem Arches NP haben wir noch im Hostel gekocht und den Laptop aufgeladen. Dann ging es weiter nach Monument Valley (ca. 2:30 Stunden Autofahrt) wo wir bei einem kleinen Familiencampingplatz übernachtet haben.

Auffallend war, dass die Einwohner in dieser Gegend zu 95% native Americans waren/sind.

3 Gedanken zu „Arches Nationalpark

  1. Gehören diese NP nicht den Native Americans? (Bei Monument Valley bin ich mir eig. sicher….) Und stehen unterwegs immer noch so viele ausrangierte Wohnwägen-Siedlungen f die amerik. Ureinwohner? Das fand ich vor 25 Jahren ganz schrecklich, wie die leben mussten…

  2. Das mit Monument Valley stimmt, aber das ist dann demnach auch kein _National_park. 🙂
    Das mit den Wohnwagensiedlungen haben wir nicht so gesehen, scheinbar hat sich da etwas getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.